Kino in den Herbstferien. Belle und Sebastian

Die berührende Geschichte einer Freundschaft zwischen einem wilden Hund und einem kleinen Jungen
Am Dienstag, dem 24.10.2017 um 09.30 Uhr zeigt der Verein Kulturhaus Heidekrug 2.0 den Film BELLE & SEBASTIAN. Der Eintritt beträgt 2,00 €.
 
Die Bewohner des idyllischen Bergdorfs in den französischen Alpen sind in heller Aufregung, denn ein riesiger Hund soll sein Unwesen treiben und wildern. Während ihn alle für eine Bestie halten und Jagd auf ihn machen, sieht der kleine Waisenjunge Sebastian das gefürchtete Tier mit anderen Augen – der kleine Einzelgänger und sein tierischer Freund Belle werden schnell zu Vertrauten, die nichts mehr trennen kann. Das Versteckspiel der beiden vor der aufgebrachten Dorfgemeinschaft ist dabei aber nur der Anfang eines großen Abenteuers, dem sich die ungleichen Gefährten gemeinsam stellen müssen ...
 
Belle & Sébastien
Frankreich 2013
Länge: 95 Min.
Regie: Nicolas Vanier
Darsteller: Félix Bossuet, Tchéky Karyo, Margaux Chatelier u.a.
FSK: ab 0 freigegeben, FBW: "besonders wertvoll"
 
Pressezitat:
"Dieser Familienfilm nährt das Hirn und wärmt das Herz"
Frankfurter Rundschau
 
Mit Unterstützung durch den Bundesverband Jugend und Film e.V. (BJF)

Archiv anzeigen

Kino in den Sommerferien. Das magische Haus

Ein großes Abenteuer für einen kleinen Helden und ein magischer Spaß für die ganze Familie
Quelle: BJF
Am Mittwoch, dem 23.08.2017 um 09:30 Uhr zeigt der Verein Kulturhaus Heidekrug 2.0 den Film „Das magische Haus“. Der Eintritt beträgt 2,00 €.
 
Die Geschichte: Thunder ist ein junger Kater, der von seiner Familie verlassen wurde. Verloren und allein findet er Zuflucht in einem geheimnisvollen Haus, das Lawrence, einem pensionierten Zauberer gehört. Thunder fühlt sich wohl in der verwunschenen Villa, die voller merkwürdiger, aber sehr lustiger Gestalten ist. Als Lawrence ins Krankenhaus muss, versucht sein Neffe alles, um die Villa hinter dem Rücken seines Onkels zu verkaufen. Da hat Thunder eine tolle Idee ...

Kino in den Osterferien: Das grüne Wunder - Unser Wald

Eine Entdeckungsreise durch unsere Wälder
Quelle: BJF
Am Dienstag, dem 11.04.2017 um 09:30 Uhr zeigt der Verein Kulturhaus Heidekrug 2.0 den Film Das grüne Wunder – Unser Wald. Der Eintritt beträgt 2,00 €.
 
Er liegt ganz in unserer Nähe, aber eröffnet bei genauem Hinsehen eine völlig neue Welt: Mit ihren edlen, spannenden Bildern ist die erfolgreiche Kinodokumentation eine spektakuläre Entdeckungsreise durch den bekanntesten, schönsten und vielfältigsten heimischen Lebensraum, den Wald. Intime Verhaltensbeobachtungen wohl vertrauter Arten wechseln mit den Geschichten der eher skurrilen Waldbewohner. So entsteht ein raffiniertes naturkundliches Puzzle, das dem romantischen Mythos Wald ganz greifbaren Zauber verleiht. 
 
Mit „Das grüne Wunder“ – erzählt von Grimme-Preisträger Benno Fürmann – lädt der renommierte Naturfilmer Jan Haft ein, die aufregenden Lebensformen unseres Waldes mit geschärftem Bewusstsein neu zu entdecken.

Das grüne Wunder – Unser Wald
Deutschland, 2012
Regie: Jan Haft
Dauer: 90 Minuten
Erzähler: Benno Fürmann
FSK: ab 0 
Trailer

Pressezitat:
"Ein berauschendes Filmerlebnis, nach dem man mit offeneren Augen durch den Wald gehen wird." FBW
 
Mit Unterstützung durch den Bundesverband Jugend und Film e.V.

Kinderkino: Paddington

Kino in den Winterferien
Am Freitag, dem 03.02.2017 um 09.30 Uhr zeigen wir den Film PADDINGTON. Der Eintritt beträgt 2,00 €.
 
Da er eine Schwäche für alles Britische hat, nimmt der tollpatschige Bär Paddington die Reise aus Peru bis nach London auf sich. Als er sich aber allein an der U-Bahn-Station Paddington wiederfindet, merkt er, dass das Stadtleben doch nicht so ist, wie er es sich vorgestellt hat ...

Kinderkino. Sputnik

Am Sonntag, dem 15.11.2015 um 10.30 Uhr zeigt der Verein Kulturhaus Heidekrug 2.0 den spannenden, lustigen Kinderfilm Sputnik, der die Wende aus Sicht der Kinder zeigt. Der Eintritt beträgt für Kinder 1,50 € und für Erwachsene 3,00 €.

Kinderkino. Das Märchen von der Prinzessin, die unbedingt in einem Märchen vorkommen wollte

Am Sonntag, dem 18.10.2015 um 10.30 Uhr zeigt der Verein Kulturhaus Heidekrug 2.0 im Kinderkino den Film Das Märchen von der Prinzessin, die unbedingt in einem Märchen vorkommen wollte. Der Eintritt beträgt für Kinder 1,50 € und für Erwachsene 3,00 €.

Kinderkino. Prop und Berta

Am Sonntag, dem 20.09.2015 um 10.30 Uhr zeigt der Verein Kulturhaus Heidekrug 2.0 den witzigen skandinavischen Puppentrickfilm Prop und Berta. Der Eintritt beträgt für Kinder 1,50 € und für Erwachsene 3,00 €.
 
Der kleine Herr Prop und seine beste Freundin, die sprechende Kuh Berta, haben ein Häuschen im Grünen geerbt. Beim Renovieren ihres neuen Heims merken sie schnell, dass sie eine unangenehme Nachbarin haben: eine Hexe, die unbedingt die gemeinste Hexe der Welt werden will...

Kinderkino. Fuxia - Die Minihexe

Am Sonntag, dem 21.06.2015 um 10.30 Uhr zeigt der Verein Kulturhaus Heidekrug 2.0 im Kinderkino den Film Fuxia – Die Minihexe aus dem Jahr 2010. In diesem temporeichen Hexenabenteuer werden zeitgemäße Themen wie Umweltschutz kindgerecht aufbereitet und unterhaltsam präsentiert. Der Eintritt beträgt für Kinder 1,50 € und für Erwachsene 3,00 €.

Kinderkino. Leon und die magischen Worte

Am Sonntag, dem 10.05.2015 um 10.30 Uhr zeigt der Verein Kulturhaus Heidekrug 2.0 im Kinderkino den französischen Animationsfilm Leon und die magischen Worte aus dem Jahr 2009. Der Eintritt beträgt für Kinder 1,50 € und für Erwachsene 3,00 €.

Filminformation
Animationsfilm, Frankreich, 2009
Länge: 74 Minuten
FSK: o.A. (besonders wertvoll)

Kinderkino. Mullewapp - Das große Kinoabenteuer der Freunde

Quelle: BJF
Am Sonntag, dem 19.04.2015 um 10.30 Uhr zeigt der Verein Kulturhaus Heidekrug 2.0 den Film Mullewapp – Das große Kinoabenteuer der Freunde nach der Geschichte von Helme Heine. Der Eintritt beträgt für Kinder 1,50 € und für Erwachsene 3,00 €.

Inhalt
Die Tiere vom Bauernhof Mullewapp genießen ihr Leben auf dem Lande: Franz von Hahn unterhält seine Hennen und Küken, das Lamm Wolke spielt Ball, Hund Bello kommandiert gerne mal die anderen Tiere herum, und Schwein Waldemar suhlt sich den ganzen Tag genüsslich im Dreck. Doch ihr Alltag gerät aus den Fugen, als Johnny Mauser auf ihrem Hof auftaucht. Der Mäuserich aus der großen Stadt behauptet, ein berühmter Schauspieler zu sein und schon unzählige Abenteuer bestritten zu haben. Die Bauernhoftiere sind hell begeistert von Johnnys Geschichten, und in Henne Marilyn hat er einen großen Fan gefunden, was Franz von Hahn gar nicht gut gefällt...

Filminformation

Mullewapp – Das große Kinoabenteuer der Freunde
Deutschland, Italien, Frankreich, 2009
Animationsfilm Farbe, deutsche Fassung
Länge: 77 Minuten
Regie: Tony Loeser, Jesper Møller
Drehbuch: Achim und Bettina von Borries nach der Geschichte von Helme Heine 
Darsteller: Stimmen: Benno Führmann, Joachim Król, Christoph Maria Herbst, Katarina Witt u.a.
Produktion: Motion Works, 2d3D, Enanimation, WDR
FSK: o.A. (besonders wertvoll)
 

Kinderkino. Als Unku Edes Freundin war

Am Sonntag, dem 15.03.2015 um 10.30 Uhr startet der Verein Kulturhaus Heidekrug 2.0 mit dem DEFA-Spielfilm Als Unku Edes Freundin war von 1980 in das fünfte Jahr seines Kinderkino-Programms. Die Filmvorführung ist auch als Beitrag zu den Internationalen Wochen gegen Rassismus gedacht. Der Eintritt beträgt für Kinder 1,50 € und für Erwachsene 3,00 €.
 

Inhalt

Berlin Ende der 20er Jahre. Die Freundschaft zwischen Ede, einem waschechten Berliner Jungen, und dem Sinti-Mädchen Unku steht unter einem schwierigen Stern. Den Vorurteilen gegenüber dem „Fahrenden Volk“ begegnen die beiden Kinder überall. Außerdem herrscht eine Zeit, in der kaum das Geld für Essen und Miete reicht und ein Fahrrad für den Zeitungsjungen Ede ein unerfüllbarer Wunschtraum ist. Doch zusammen schaffen Unku und Ede es mit viel Einfallsreichtum und Beharrlichkeit, ein Fahrrad zu organisieren. Als Ede jedoch entdeckt, dass Unku dafür Geld gestohlen hat, scheinen die Vorurteile bestätigt. Erst spät kann Ede seine Freundin verstehen.
 
Ein poetischer Kinderfilm, der das historische Berlin realistisch und zugleich stimmungsvoll wiedergibt. Nach dem bekannten Kinderbuch Ede und Unku von Alex Wedding mit der rhythmischen und ausdrucksreichen Musik von Christian Steyer.
 

Filminformation

Als Unku Edes Freundin war – Deutsche Demokratische Republik, 1980
Spielfilm, Farbe, Originalfassung
Länge: 72 Minuten
Regie: Helmut Dzuiba
Drehbuch: Hans Albert Pederzani nach dem Kinderbuch Ede und Unku von Alex Wedding
Kamera: Helmut Bergmann
Musik: Christian Steyer
Darsteller: Axel Linder, Jacqueline Ody, Michael Falkenhagen, Nina Staritz, Martin Trettau, Lotte Loebinger, Christoph Engel u.a.
Produktion: DEFA-Studio für Spielfilme
FSK: ab 6 (wertvoll)
 

Kinderkino. Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel

Film nach dem gleichnamigen Roman von Cornelia Funke aus dem Jahr 2011
Am Sonntag, dem 16.11.2014 um 10.30 Uhr zeigt der Verein Kulturhaus Heidekrug 2.0 den Film „Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel“ aus dem Jahr 2011 nach dem gleichnamigen Roman von Cornelia Funke. Der Eintritt beträgt für Kinder 1,50 € und für Erwachsene 3,00 €.
 

Kinderkino. Es gibt nur einen Jimmy Grimble

Ein Film über Fußball und Freundschaft
Am Sonntag, dem 19.10.2014 um 10.30 Uhr zeigt der Verein Kulturhaus Heidekrug 2.0 den Spielfilm Es gibt nur einen Jimmy Grimble des britischen Regisseurs John Hay. Der Film erhielt bei der Berlinale 2001 den Preis der Kinderjury. Der Eintritt beträgt für Kinder 1,50 € und für Erwachsene 3,00 €.

Originaltitel: There is only one Jimmy Grimble
Großbritannien, 2000, Farbe, deutsche Fassung
FSK: ab 6, empfohlen für Menschen ab 8 Jahren
Länge: 105 Minuten

Kinderkino. Der Fuchs und das Mädchen

Semidokumentarischer Spielfilm von Luc Jacquet aus dem Jahr 2007
Am Sonntag, dem 21.09.2014 um 10.30 Uhr zeigt der Verein Kulturhaus Heidekrug 2.0 den Spielfilm „Der Fuchs und das Mädchen“ von Luc Jacquet, Regisseur der Dokumentation „Die Reise der Pinguine“. Der Eintritt beträgt für Kinder 1,50 € und für Erwachsene 3,00 €.

Kinderkino. Wickie und die starken Männer

Realverfilmung der gleichnamigen Zeichentrick-Fernsehserie von 2009. Regie: Michael Herbig
Am Sonntag, dem 24.08.2014 um 10.30 Uhr zeigt der Verein Kulturhaus Heidekrug 2.0 im Kinderkino den Film „Wickie und die starken Männer“ aus dem Jahr 2009. Diese Realverfilmung der gleichnamigen Zeichentrick-Fernsehserie wurde 2010 mit dem Bayerischen Filmpreis ausgezeichnet. Der Eintritt beträgt für Kinder 1,50 € und für Erwachsene 3,00 €.

Kinderkino. Charlie & Louise - Das doppelte Lottchen

Kinderfilm aus dem Jahr 1994 nach dem Roman von Erich Kästner
Am Sonntag, dem 22.06.2014 um 10.30 Uhr zeigt der Verein Kulturhaus Heidekrug 2.0 die 1993er Neuverfilmung des Romans „Das doppelte Lottchen“ von Erich Kästner. Der Eintritt beträgt für Kinder 1,50 € und für Erwachsene 3,00 €.

Inhalt
 
Bei einem Sprachkurs in Schottland prallen zwei Mädchen aufeinander, die auf den ersten Blick total verschieden und auf den zweiten Blick völlig gleich aussehen: Charlie trägt Lederjacke und Baseballkappe und hat ein loses Mundwerk, Louise dagegen ist kleine Dame in Kostüm. Die beiden erkennen nach kurzer, aber heftiger gegenseitiger Abneigung, dass sie Zwillinge sein müssen, die von den Eltern nach der Scheidung einfach getrennt wurden: Charlie, die Freche, wächst bei ihrem künstlerisch orientierten Vater in München auf, während Louise, die Ordentliche, in Hamburg den Haushalt ihrer beruflich erfolgreichen Mutter zu führen gelernt hat. Die Zwillinge beschließen, die Rollen zu tauschen. Charlie fährt als Louise zur unbekannten Mutter nach Hamburg und Louise bringt als Charlie die Wohnung des Vaters in München auf Vordermann. Nach allerlei Verwicklungen und mit dem eisernen Entschluss, sich nie wieder trennen zu lassen, schaffen es die beiden Mädchen, die Elternteile wieder zusammenzubringen, vielleicht sogar in eine dauerhafte Beziehung.
 
Filminformation

Charlie & Louise – Das doppelte Lottchen
Spielfilm Farbe, Deutschland, 1993
Regie: Joseph Vilsmaier
Nach dem Roman von Erich Kästner
Darsteller: Fritzi und Floriane Eichhorn, Corinna Harfouch, Heiner Lauterbach, Hanns Zischler
FSK: o.A (wertvoll), empfohlen für Menschen ab 6 Jahren
Länge: 96 Minuten
Produktion: Filmproduktion Peter Zenk, Bavaria Film, Perathon Film
Moritz in der Litfaßsäule. Quelle: BJF-Clubfilmothek
Moritz in der Litfaßsäule. Quelle: BJF

Kinderkino. Moritz in der Litfaßsäule

DDR-Kinderfilm aus dem Jahr 1983
Am Sonntag, dem 18.05.2014 um 10.30 Uhr zeigt der Verein Kulturhaus Heidekrug 2.0 im Kinderkino den DDR-Klassiker „Moritz in der Litfaßsäule“ aus dem Jahr 1983. Der Film verbindet auf wunderbare Weise Wirklichkeit und Phantasie miteinander und plädieren für das Recht aufs Anderssein. Der Eintritt beträgt für Kinder 1,50 € und für Erwachsene 3,00 €.

Inhalt

Weil er so langsam ist, bringt der neunjährige Moritz seine Lehrer und seine Familie immer wieder zur Verzweiflung: den Vater, der ein kühler Rechner ist, die Mutter, die ständig in Eile ist zwischen Arbeit, Haushalt und Fernstudium, ebenso wie den Mathelehrer, weil er wegen Moritz nie den Unterrichtsplan schafft. Seine drei Schwestern nennen ihn einfach Trödelhannes. Dabei ist Moritz nur ein Junge, der über alles gründlich nachdenkt. Eines Tages schreibt er die Nachricht „Es hat mir nicht mehr gefallen“ auf einen Zettel, verlässt seine Familie und versteckt sich in der Litfaßsäule am Marktplatz. Dort findet er bald neue Freunde: eine Katze, die sprechen kann, ein Mädchen aus dem Zirkus und den Straßenfeger. In der Litfaßsäule bleibt Moritz so lange, bis er sich stark genug fühlt. Danach entscheidet er sich, wo er weiter leben will.

Filminformation
 
Moritz in der Litfaßsäule
Deutsche Demokratische Republik, 1983
Spielfilm, Farbe, Originalfassung
Regie: Rolf Losansky
Nach dem gleichnamigen Kinderbuch von Christa Kozik
Darsteller: Dirk Müller, Walfriede Schmitt, Dieter Mann, Rolf Ludwig, Dorit Gäbler ...
FSK: o.A. (wertvoll), empfohlen für Menschen ab 5 Jahren
Länge: 86 Minuten
Produktion: DEFA-Studio für Spielfilme

Kinderkino. Merida - Legende der Highlands

Computeranimierter Fantasy-Abenteuer-Film von 2011 (Pixar)
Merida - Legende der Highlands. Quelle: BJF Clubfilmothek
Merida - Legende der Highlands. Quelle: BJF Clubfilmothek
Am Sonntag, dem 13.04.2014 um 10.30 Uhr zeigt der Verein Kulturhaus Heidekrug 2.0 im Kinderkino den Animationsfilm „Merida – Legende der Highlands“ (USA 2011). Der Film erhielt 2013 den Oscar als bester Animationsfilm. Der Eintritt beträgt für Kinder 1,50 € und für Erwachsene 3,00 €.

Kinderkino. Hände weg von Mississippi

Kinder- und Jugendfilm von Detlev Buck aus dem Jahr 2007
Hände weg von Mississippi. Quelle: BJF Clubfilmothek
Hände weg von Mississippi
Quelle: BJF Clubfilmothek
Am Sonntag, dem 09.03.2014 um 10:30 Uhr beginnt mit Detlev Bucks Verfilmung der Cornelia-Funke-Geschichte „Hände weg von Mississippi“ die Kinderkino-Saison 2014. Der Eintritt beträgt für Kinder 1,50 € und für Erwachsene 3,00 €.

Inhalt

Die 10-jährige Emma kann es kaum erwarten, die Sommerferien wieder bei Großmutter Dolly auf dem Land zu verbringen. Bei ihrer Ankunft in dem kleinen Ort stellt sie zufrieden fest, dass sich nichts verändert hat. Nur der alte Klipperbusch ist gestorben und sein Neffe Albert Gansmann verplant bereits sein zukünftiges Erbe. Auf dem Anwesen will er einen Discounter errichten, für Klipperbuschs Stute Mississippi allerdings ist da kein Platz mehr. Deshalb bestellt er kurzerhand den Pferdeschlachter. Emma kann Dolly in letzter Minute überreden, Gansmann das Pferd abzukaufen. Doch schon kurze Zeit später steht Gansmann vor der Tür und möchte die Stute gern wieder haben. Dass es bei diesem plötzlichen Sinneswandel nicht mit rechten Dingen zugehen kann, wird Emma, Dolly und ihren Freunden schnell klar ...

Filminformation

Hände weg von Mississippi
Deutschland, 2007
Spielfilm, Farbe, deutsche Fassung
FSK: o.A. (besonders wertvoll)
Länge: 98 Minuten
Regie: Detlev Buck
Darsteller: Zoe Charlotte Mannhardt, Katharina Thalbach, Christoph Maria Herbst, Milan Peschel, Hans Löw, Karl Alexander Seidel, Konstantin Kaucher, Margit Carstensen, Angelika Böttiger, Detlev Buck
Drehbuch: Stefan Schaller, Maggie Peren, nach einem Roman von Cornelia Funke
Kamera: Jana Marsik
Schnitt: Dirk Grau
Musik: Natalia Dittrich

Janosch - Komm wir finden einen Schatz

Am Sonntag, dem 24.11.2013 um 10.30 zeigen wir den Film Janosch – Komm wir finden einen Schatz (Deutschland 2012) nach der gleichnamigen Buchvorlage von Janosch. Der Eintritt beträgt für Kinder 1,50 Euro und für Erwachsene 3 Euro.

Das kleine Gespenst

Quelle: BJF Clubfilmothek
Am Sonntag, dem 20.10.2013 um 10.30 zeigen wir den Film Das kleine Gespenst (Deutschland 1992) nach dem Kinderbuch des im Februar verstorbenen Autors Otfried Preußler. Das kleine weiße Nachtgespenst möchte die Welt furchtbar gerne einmal bei Tage sehen. Leider weckt die alte Turmuhr die Gespenster immer nur um Mitternacht. Eines Tages ist die Uhr defekt und läutet bei strahlendem Sonnenschein zur Geisterstunde...

Michel bringt die Welt in Ordnung

Am Sonntag, 15.9.2013 um 10.30 zeigt der Verein Kulturhaus Heidekrug 2.0 e.V. im Heidekrugsaal
den Film „Michel bringt die Welt in Ordnung“ (Schweden 1973) nach den Kinderbüchern von Astrid Lindgren. Der Eintritt beträgt für Kinder 1,50 Euro, für Erwachsene 3 Euro.

Handlung:

Die Bewohner von Lönneberga können ein Lied von Michel singen: Was Michel auch tut, (fast) immer geht es schief. Dabei will er eigentlich ganz artig sein, nur gelingt ihm das nie so recht. Als zum Beispiel die Magd Lina über starke Zahnschmerzen klagt, bietet er sofort Hilfe an. Denn Lina will auf keinen Fall zum Dorfschmied, der neben seinem eigentlichen Beruf auch für Zahnbehandlungen zuständig ist. Als sie jedoch Michels abenteuerliche Vorschläge hört, wie man den Zahn ziehen könnte, geht sie doch lieber zum Schmied ...

Ein anderes Mal schockiert Michel seine Eltern, weil er sturzbetrunken ist. Auch die Hühner und Schweine torkeln benommen über den Hof. Was ist geschehen? Zusammen mit den Tieren hat Michel einen Topf voller Kirschen verputzt – und die waren in Alkohol eingelegt ...
"Er war mir so nahe wie ein eigenes Kind. Als ich damals das letzte Kapitel des dritten Michel-Buches geschrieben hatte, fiel mir der Abschied von ihm so schwer, dass ich weinen musste. All die Abenteuer, die wir gemeinsam bestanden haben! Eigentlich ist der Michel bis heute meine Lieblingsfigur." (Astrid Lindgren)

Der dritte und letzte Film aus Astrid Lindgrens Michel-Serie – ein perfekt inszenierter Film für Kinder ab sechs Jahren.

Filminformation:

Michel bringt die Welt in Ordnung, Schweden, 1973
Spielfilm, Farbe, deutsche Fassung
Regie: Olle Hellbom
Drehbuch: Astrid Lindgren
Darsteller: Jan Ohlsson, Lena Wisborg, Allan Edwall, Emy Storm, Björn Gustafson u.a.
FSK: ab 6
Länge: 89 Minuten

Hexe Lilli - Der Drache und das magische Buch

Quelle: BJF Clubfilmothek
Am Sonntag, 18.8.2013 um 10.30 zeigt der Verein Kulturhaus Heidekrug 2.0 e.V. im Heidekrugsaal den Film Hexe Lilli – Der Drache und das magische Buch (Deutschland / Österreich / Italien, 2008). Der Eintritt beträgt für Kinder 1,50 Euro, für Erwachsene 3 Euro.

Handlung:

Superhexe Surulunda sucht eine Nachfolgerin. Da gerät ihr Zauberbuch ausgerechnet in die Hände der kleinen Lilli. Diese stellt mithilfe ihrer neuen Zauberfähigkeiten erst einmal jede Menge Dummheiten an. So setzt sie ihr Klassenzimmer unter Wasser und hext ihren zickigen Schulkameradinnen Schwänze an den Po. Gut, dass Surulundas dicker Flugdrache Hektor immer in Lillis Nähe ist. Gemeinsam müssen sie verhindern, dass der hinterlistige Zauberer Hieronymus sich das Zauberbuch unter den Nagel reißt.

Erzählt wird die Vorgeschichte zu Knisters Büchern, Lillis Weg vom ganz normalen Mädchen zur Nachfolgerin der Superhexe Surulunda. … Viele Abenteuer der kleinen Hexe waren bereits als Zeichentrickserie im deutschen Fernsehen zu sehen. Bewusst wollte der Kinderbuchautor aber keine Verfilmung einer bereits veröffentlichten Geschichte und schrieb extra für den Kinofilm eine ganz neue. … Erstaunlich ist auch, dass Schriftsteller Ludger Jochmann ausgerechnet Oscar-Preisträger Stefan Ruzowitzky, den Regisseur des Horrorthrillers „Anatomie“ und des Dramas „Die Fälscher“, für die Verfilmung seiner Kindergeschichte haben wollte. (Computerbild)

Film-Information:

Hexe Lilli – Der Drache und das magische Buch
Deutschland / Österreich / Italien, 2008
Spielfilm, Farbe, deutsche Fassung
Regie: Stefan Ruzowitzky
Drehbuch: Knister, Ralph Martin, Stefan Ruzowitzky, A. Toerkell
Darsteller: Alina Freund, Michael Mittermeier, Ingo Naujoks, Anja Kling, Pilar Bardem, Yvonne Catterfeld, Sven Pippig u.a.
Länge: 89 Minuten
FSK: o.A. (besonders wertvoll)
 
Quelle: BJF Clubfilmothek

Der kleine Nick

Am Sonntag, 16.6. 2013 um 10.30 gibt es im Heidekrugsaal wieder Kinderkino. Diesmal zeigen wir den Film „Der kleine Nick“ (Frankreich/Belgien 2009) nach den gleichnamigen Kinderbüchern von René Goscinny und Jean-Jacques Sempé. Der Eintritt beträgt für Kinder 1,50 Euro, für Erwachsene 3 Euro.

Handlung:

Das Leben des kleinen Nick ist rundum prima. Er hat die besten Eltern der Welt und in der Schule immer viel Spaß. Mit seiner kleinen Bande von Mitschülern treibt er auf und neben dem Pausenhof allerlei Unsinn. Die Lehrerin sieht in letzter Zeit ziemlich müde aus, aber eigentlich sind die Streiche von Nick und seinen Klassenfreunden niemals bösartig. Nur wenn der Streber Adalbert petzt, gibt es für Nick und seine Freunde Ärger. Dass sich an diesem wunderschönen Leben niemals etwas ändert, ist Nicks allergrößter Wunsch. Doch zuhause geschehen merkwürdige Dinge: Papa ist plötzlich so nett zu Mama. Nick hat einen schrecklichen Verdacht. Er befürchtet, einen kleinen Bruder zu bekommen und von seinen Eltern im Wald ausgesetzt zu werden. Er beratschlagt sich mit seinen Freunden, was zu tun ist.
 
Ein großer Spaß für Kinder und Erwachsene. (Kultur-Spiegel)
Film-Information:
 
Der kleine Nick
Frankreich/Belgien, 2009
Spielfilm, Farbe, deutsche Fassung
Regie: Laurent Tirard
Drehbuch: Laurent Tirard, nach den gleichnamigen Kinderbüchern von René Goscinny und Jean-Jacques Sempé
Darsteller: Maxime Godart, Valérie Lemercier, Kad Merad, Sandrine Kiberlain, Vincent Claude, Charles Vaillant, Victor Carles u.a.
Länge: 91 Minuten
FSK: o.A. (besonders wertvoll)

Tom Sawyer

Neuverfilmung Deutschland 2011
Der Sonntag, 21. April beginnt um 10.30 Uhr mit dem Kinderkino. Thematisch passend zeigen wir diesmal die Neuverfilmung von „Tom Sawyer“ (Deutschland 2011).
 
Eintritt: Erwachsene 3 Euro; Kinder 1,50 Euro.