Dokumentarfilmreihe. Dieter Schumann: Wadans Welt - Von der Würde der Arbeit

Wendezeit. Filme ehemaliger DEFA-Dokumentarfilmer 1990-2010
Am Freitag, dem 13. November 2015 um 19:30 Uhr wird die Dokumentarfilmreihe "Wendezeit. Filme ehemaliger DEFA-Dokumentarfilmer 1990-2010" mit dem Film Wadans Welt - Von der Würde der Arbeit von Dieter Schumann aus dem Jahr 2010 abgeschlossen. Der Eintritt beträgt 5 Euro. Der Regisseur wird anwesend sein.

"Als Volkseigener Betrieb trug sie den Namen eines kommunistischen Reichstagsabgeordneten und war rund vier Jahrzehnte ein DDR-Vorzeigeunternehmen.. Die Mathias- Thesen-Werft  Wismar bestimmte das Leben der Hansestadt und der Region. Nach der Wende geriet auch der ostdeutsche Schiffbau in schweres Gewässer und die Werft an die Treuhand. Seitdem haben die Besitzer und die Anteile in verwirrender Zahl gewechselt, immer verbunden mit Verheißungen für die Zukunft. 2008 übernimmt ein russischer Oligarch das Ruder und tauft die Weft in mythologischer Großmannssucht auf  'Wadan Yards'. Die Zukunft des Unternehmens und der Stadt scheinen gesichert. Kurz danach schlägt der Finanz- und Wirtschaftscrash auch auf die Wadan ein. 5.000 Arbeitsplätze sind bedroht. Der Film begleitet eine Gruppe von Schweißern durch die Zeit der verzweifelten Rettungsversuche und zeigt beeindruckend, wie die Krise Menschen in Gewinner und Verlierer scheidet und was bleibt von der Würde der Arbeit."
 
Der Kameramann des Films Rainer M. Schulz hat für "Wadans Welt" 2011 den deutschen Kamerapreis erhalten.
 
Die Filmreihe wird von der Brandenburgischen Landeszentrale für politische Bildung, Sparkasse Barnim und dem Verein der Bundestagsfraktion DIE LINKE e.V. unterstützt.
geschrieben von gisbertamm am 16.10.2014 | 23:42 Uhr
Empfehlen Sie diese Seite weiter:
Google+
XING
LinkedIn