Dokumentarfilmreihe. Volker Koepp: Holunderblüte

Wendezeit. Filme ehemaliger DEFA-Dokumentarfilmer 1990-2010
Am Freitag, dem 19. Juni 2015 um 19:30 Uhr wird im Rahmen der Dokumentarfilmreihe der Film "Holunderblüte" von Volker Koepp aus dem Jahr 2007 gezeigt. Der Regisseur wird anwesend sein. Der Eintritt beträgt 5 Euro.

"Mit HOLUNDERBLÜTE kehrt Volker Koepp in die Landschaft des ehemaligen Ostpreußen zurück. Der Film registriert die politischen und sozialen Veränderungen, die Verelendung der Menschen nach Zusammenbruch der landwirtschaftlichen Strukturen, die Entvölkerung der Dörfer und Zersplitterung der Familien - aber er zeigt auch eine Landschaft, die für Kinder ein riesiger Abenteuerspielplatz ist. Die Erwachsenen suchen anderswo Arbeit oder trinken. Zurück bleiben die Kinder." (Begleittext, Koepp-Kollektion)
 
"Unaufgeregt reiht Koepp Szenen aneinander, verzichtet auf jede Dramatisierung und vertraut ganz seinem ebenso genauen wie geduldigen Blick auf Land und Leute. Die Gesichter der trotz aller Misere und vielfältiger Schicksalsschläge größten Lebensfreude ausstrahlenden und frei erzählenden Kinder gehen einem nicht so schnell aus dem Kopf." (kultur online)

Die Filmreihe wird von der Brandenburgischen Landeszentrale für politische Bildung, Sparkasse Barnim und dem Verein der Bundestagsfraktion DIE LINKE e.V. unterstützt.
geschrieben von gisbertamm am 16.10.2014 | 23:39 Uhr
Empfehlen Sie diese Seite weiter:
Google+
XING
LinkedIn