Film: Kriegerin

Veranstaltung von Axel Vogel (MdL) in Kooperation mit Pfarrerin Beatrix Spreng
Die Fraktion von Bündnis 90/ Die Grünen im Brandenburger Landtag zeigt am Freitag, dem 28.11.2014 um 19.00 Uhr den preisgekrönten Film Kriegerin von David Wnendt in Joachimsthal. Der Eintritt ist frei.
 
Der Film Kriegerin handelt von Marisa. Sie ist jung, weiblich und rechtsradikal. Sie lebt in einer ländlichen Gegend in Ostdeutschland, hasst Ausländer, ist aggressiv und schlägt zu, wenn ihr jemand dumm kommt. Der Sommer hat Ärger für Marisa parat. Die bürgerliche Svenja drängt in ihre Clique und ein jugendlicher Flüchtling aus Afghanistan sucht sich ausgerechnet ihren Badesee aus. Als die Welten der drei aufeinanderprallen, setzt eine Kettenreaktion ein, die Marisas Weltbild ins Wanken bringt.
 
Die Geschichte von Marisa und ihrer Clique macht nachdenklich - deswegen wollen wir nach dem Film gemeinsam mit unseren Gästen diskutieren, wie durch Demokratieerziehung und Transparenz im politischen Geschehen dem Rechtsextremismus der Boden entzogen werden kann.
Filminformation
 
Spielfilm, Farbe, deutsche Originalfassung
Uraufführung 2011 beim Filmfest München
Kinostart: 19.01.2012
FSK: 12
Länge: 103 Min
Schauspieler: Alina Levshin, Jella Haase, Sayed Ahmad Wasil Mrowat, Lucas Steltner, Gerdy Zint, Sven Splettstößer, Elias Raudith
Regie: David Wnendt
Drehbuch: David Wnendt
 
Die KRIEGERIN erhielt zahlreiche Preise, u.a. den Prix Genève-Europe 2011 für das beste fiktionale Fernseh-Drehbuch eines Debütanten, den Deutschen Filmpreis 2012 (Filmpreis in Bronze als bester Spielfilm, Beste Hauptdarstellerin, Bestes Drehbuch), 2012 einen Bambi für Alina Levshin in der Kategorie Schauspielerin national und den Preis der deutschen Filmkritik 2012 für Alina Levshin als beste Darstellerin.
geschrieben von gisbertamm am 16.10.2014 | 23:35 Uhr
Empfehlen Sie diese Seite weiter:
Google+
XING
LinkedIn