Kommunales Kino. Deportation Class

Dokumention über die Sammelabschiebung von 200 Flüchtlingen, die in ihre ehemalige Heimat zurückkehren müssen
Am Freitag, dem 30.11.2018 um 19.30 Uhr zeigt der Verein Kulturhaus Heidekrug 2.0 im kommunalen Kino den Film DEPORTATION CLASS. Der Eintritt beträgt 6,00 €. Eine Reservierung ist nicht erforderlich.
 
Sie kommen in der Nacht, sie reißen Familien aus dem Schlaf und setzen sie in ein Flugzeug: Sogenannte Zuführkommandos von Polizei und Ausländerbehörden haben im vergangenen Jahr 25.000 Asylbewerber aus Deutschland abgeschoben. Und jetzt im Wahlkampf fordert die Bundeskanzlerin bereits eine "nationale Kraftanstrengung", um noch härter durchzugreifen. Doch was bedeutet eine Abschiebung eigentlich? Und was macht sie mit den Männern, Frauen und Kindern, die abgeschoben werden? 
 
Der 85-minütige, preisgekrönte Dokumentarfilm DEPORTATION CLASS zeichnet ein umfassendes Bild dieser staatlichen Zwangsmaßnahmen: Von der Planung einer Sammelabschiebung über den nächtlichen Großeinsatz in den Unterkünften der Asylbewerber bis zu ihrer Ankunft im Heimatland und der Frage, was die Menschen dort erwartet.

Quelle: www.deportation-class-film.de

DEPORTATION CLASS
Dokumentarfilm
Deutschland 2017
Buch und Regie: Carsten Rau und Hauke Wendler
Dauer: 85 Minuten
FSK: 12
Trailer
 
Eine Produktion der PIER 53 Filmproduktion in Koproduktion mit dem Norddeutschen Rundfunk. Gefördert von der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein und der Kulturellen Filmförderung Mecklenburg-Vorpommern. 
geschrieben von ruth am 16.05.2018 | 23:37 Uhr
Empfehlen Sie diese Seite weiter:
Google+
XING
LinkedIn

Vielen Dank

an die VR-Bank Uckermark-Randow
Vielen Dank an die VR-Bank Uckermark-Randow für die großzügige Spende von 4.000 Euro, die uns helfen wird, unsere Tontechnik zu erneuern. Wir freuen uns jetzt schon auf eine neue Klangqualität im Saal!