Kommunales Kino. Die Schneiderin der Träume

Ein leises Kinojuwel jenseits aller Bollywood-Klischees
Am Freitag, dem 16.08.2019 um 19.30 Uhr zeigt der Verein Kulturhaus Heidekrug 2.0 im kommunalen Kino den Film DIE SCHNEIDERIN DER TRÄUME. Der Eintritt beträgt 6,00 €. Eine Reservierung ist nicht erforderlich.
 
Ratna ist eine junge Frau aus der indischen Provinz, die nach dem plötzlichen Tod ihres Mannes nach Mumbai gehen muss, um dort in der Wohnung eines wohlhabenden Mannes als Dienstmädchen zu arbeiten. Die Rollen zwischen den beiden scheinen klar verteilt, Herr und Dienerin.
 
Mit wunderbarer Sensibilität und zwei exzellenten, verhalten-eindringlichen Darstellern (Tillotama Shome und Vivek Gomber) gestaltet Regisseurin Rohena Gera ein schönes, intensives, Kammerspiel, bei dem bald klar wird, dass beide unter unerfüllten Träumen leiden. Sie wäre gern Modedesignerin, er würde viel lieber in den USA leben.
 
Während seine arroganten, reichen Verwandten und Freunde die junge Frau nur wie ein Möbelstück behandeln, entdeckt er über die Kastenschranken hinweg in ihr den liebenswerten, klugen Menschen. Seine Liebe blüht sehr still im Verborgenen auf, ihr erster zärtlicher Beweis ist ein folgenreiches Geschenk: eine Nähmaschine.
 
Quelle: Knut Elstermann, radioeins
 
DIE SCHNEIDERIN DER TRÄUME
Indien / Frankreich 2018
Regie: Rohena Gera
Darsteller: Tillotama Shome, Vivek Gomber, Geetanjali Kulkarni, u.a.
Länge: 99 Minuten
FSK: 0
 
Wir sind Leinwand des Moki Güstrow und Teil des Projekts Dorfkino einfach machbar.
Legitimation: FFA-Theater-Nr. 38031, Inhaber-Nr. 2887, Mobiles Kino / Abspielringe
geschrieben von ruth am 12.04.2019 | 12:41 Uhr
Empfehlen Sie diese Seite weiter:
Google+
XING
LinkedIn

Unsere Theaterbühne sucht spielbegeisterte Laien!

Wir wollen eine hauseigene Theatergruppe gründen, die den aktuellen Unwägbarkeiten der Welt trotzt und Phantasie und Humor einen Raum gibt. Wir bieten Menschen ab 17 Jahren eine Bühne, die Lust haben, sich einzulassen, sich einmal wöchentlich zu treffen und ein Theaterstück unter theaterpädagogischer Leitung von Petra Weimann zu entwickeln - zu welchem Thema, mit welchem Text entscheidet die Gruppe.
Anmeldung unter info@heidekrug.org