Kommunales Kino. Ein verborgenes Leben

Am Freitag, dem 06.08.2021 um 19:30 Uhr zeigen wir Terrence Malicks Widerstandsdrama „Ein Verborgenes Leben“. 
 
Franz Jägerstätter (August Diehl) lebt mit seiner Frau und seinen Kindern im österreichischen Ort Radegund, mitten in den Bergen. Sein kleiner Hof liegt abgeschieden und die Schrecken des Zweiten Weltkriegs sind weit weg. Doch Hitlers Regime ist nicht zu bremsen und so kommt es, dass auch Jägerstätter 1943 eingezogen wird um seinen Dienst an der Waffe zu leisten. Der junge Mann sieht allerdings keinen Sinn in diesem Kampf und würde niemals einen Menschen töten. Er weigert sich und wird dafür inhaftiert und gefoltert. Doch statt seine Werte aufzugeben und dafür von Strafe verschont zu bleiben, hält er an seinem Glauben nicht nur an die Liebe zu seiner Frau (Valerie Pachner) und seinen Kindern, sondern an die Menschlichkeit fest.
 
Malicks „Ein Verborgenes Leben“ basiert auf der Biografie „Er folgte seinem Gewissen. Das einsame Zeugnis des Franz Jägerstätters“ von Gordon Zahn.
 
Quelle: www.filmstarts.de

EIN VERBORGENES LEBEN
Deutschland/USA 2019
Regie Terrence Malick
Mit August Diehl, Valerie Pachner, Maria Simon
Länge 2 Std. 54 Min 
FSK 12

Der Eintritt beträgt 6 Euro. Eine Reservierung ist nicht erforderlich.
geschrieben von ruth am 18.06.2021 | 14:51 Uhr
Empfehlen Sie diese Seite weiter:
Google+
XING
LinkedIn

Vielen Dank

an die VR-Bank Uckermark-Randow
Vielen Dank an die VR-Bank Uckermark-Randow für die großzügige Spende von 4.000 Euro, die uns helfen wird, unsere Tontechnik zu erneuern. Wir freuen uns jetzt schon auf eine neue Klangqualität im Saal!