Kommunales Kino. Gegen den Strom

Scharfzüngiges Drama aus Island um eine Umweltaktivistin, die mit Sabotageakten gegen die Industrie kämpft
Am Freitag, dem 19.04.2019 um 19.30 Uhr zeigt der Verein Kulturhaus Heidekrug 2.0 im kommunalen Kino den Film GEGEN DEN STROM. Der Eintritt beträgt 6,00 €. Eine Reservierung ist nicht erforderlich.
 
Halla ist eine verwegene Einzelkämpferin, die ein ganz unauffälliges Leben führt. Als Chorleiterin ist sie beliebt, eine freundliche, umgängliche Frau. Doch in ihrer Freizeit führt sie einen erbitterten Kampf gegen die großen Konzerne. Mit Pfeil und Bogen, wie eine Amazone der Gegenwart, betreibt Halla ihre sehr effektive Wirtschaftssabotage. So lässt sie einfach mal Hochleitungsmasten umknicken.
 
Die wunderbare Halldóra Geihardsdóttir, eine Institution in Island, ist in der Hauptrolle zu sehen, eine kraftvolle und intensive Vollblutschauspielerin, nominiert für den Europäischen Filmpreis. Sie spielt in diesem Film auch noch ihre eigene Zwillingsschwester.
 
Regisseur Benedikt Erlingsson ist eine schräge, witzige und tiefgründige Öko-Komödie gelungen, ein melancholischer Action-Film über eine zurecht sehr besorgte Normal-Bürgerin, die, zu fast allem entschlossen, das Schicksal einer ganzen Insel  in die Hand nimmt.
 
Quelle: Knut Elstermann, radioeins
 
GEGEN DEN STROM
Island, Frankreich, Ukraine 2018
Regie: Benedikt Erlingsson
Darsteller: Halldora Geirhardsdottir, Jóhann Sigurðarson, Juan Camillo Roman Estrada u.a.
Länge: 101 Minuten
FSK: 6
 
Wir sind Leinwand des Moki Güstrow und Teil des Projekts Dorfkino einfach machbar.
Legitimation: FFA-Theater-Nr. 38031, Inhaber-Nr. 2887, Mobiles Kino / Abspielringe
geschrieben von ruth am 14.12.2018 | 09:39 Uhr
Empfehlen Sie diese Seite weiter:
Google+
XING
LinkedIn

Vielen Dank

an die VR-Bank Uckermark-Randow
Vielen Dank an die VR-Bank Uckermark-Randow für die großzügige Spende von 4.000 Euro, die uns helfen wird, unsere Tontechnik zu erneuern. Wir freuen uns jetzt schon auf eine neue Klangqualität im Saal!