Kommunales Kino mit Abstand. Porträt einer jungen Frau in Flammen

Schöne Kostümdrama über die Liebe zwischen einer Malerin und ihrem Modell
Am Freitag, dem 17. Juli 2020 um 19.30 Uhr zeigen wir im Kommunalen Kino den Film „Porträt einer jungen Frau in Flammen“. Der Eintritt beträgt 6 Euro. Eine Reservierung ist nicht erforderlich. Wir bitten unsere Gäste die Abstandsregeln zu beachten.
 
Zum Film:
Ein ungewöhnlicher Auftrag führt die Pariser Malerin Marianne (Noémie Merlant) im Jahr 1770 auf eine einsame Insel an der Küste der Bretagne: Sie soll heimlich ein Gemälde von Héloïse (Adèle Haenel) anfertigen, die gerade eine Klosterschule für junge adelige Frauen verlassen hat und bald verheiratet werden soll. Denn Héloïse weigert sich, Modell zu sitzen, um gegen die von ihrer Mutter (Valeria Golino) arrangierte Ehe zu protestieren. So beobachtet Marianne Héloïse während ihrer Spaziergänge an die Küste und malt abends aus dem Gedächtnis heraus ihr Porträt. Langsam wächst zwischen den eindringlichen Blicken eine unwiderstehliche Anziehungskraft ...
 
 
PORTRÄT EINER JUNGEN FRAU IN FLAMMEN (deutsche Fassung)
Frankreich 2019
Regie: Céline Sciamma
Darsteller: Noémie Merlant, Adèle Haenel, Luàna Bajrami, Valeria Golino
Länge: 120 Minuten
FSK: 12
 
Wir sind Teil des Projekts Dorfkino einfach machbar.
Legitimation: FFA-Leinwand-Nr. 447801, Betreiber-Nr. 4003
geschrieben von ruth am 13.01.2020 | 23:04 Uhr
Empfehlen Sie diese Seite weiter:
Google+
XING
LinkedIn

Vielen Dank

an die VR-Bank Uckermark-Randow
Vielen Dank an die VR-Bank Uckermark-Randow für die großzügige Spende von 4.000 Euro, die uns helfen wird, unsere Tontechnik zu erneuern. Wir freuen uns jetzt schon auf eine neue Klangqualität im Saal!