Kommunales Kino. Van Gogh - An der Schwelle zur Ewigkeit

Beeindruckendes biografisches Drama über die letzten Jahre des Vincent van Gogh
Am Freitag, dem 04.10.2019 um 19.30 Uhr zeigt der Verein Kulturhaus Heidekrug 2.0 im kommunalen Kino den Film VAN GOGH - AN DER SCHWELLE ZUR EWIGKEIT. Der Eintritt beträgt 6,00 €. Eine Reservierung ist nicht erforderlich.

Es muss ein wahrer Schaffensrausch gewesen sein. Van Gogh, der erst spät zur Malerei fand, ging 1888 aus Paris nach Südfrankreich, wo ihn das gleißende Licht, die expressive Landschaft zu zahlreichen Meisterwerken trieben, die heute Ikonen der Moderne sind. Van Gogh fand zu seiner unverwechselbaren Formensprache, zu seinem Stil, während seine psychische Erkrankung immer mehr von ihm Besitz ergriff.
 
Regisseur Julian Schnabel, der selbst Maler ist, konzentriert sich in seinem beeindruckenden Film auf diese letzten, ungemein kreativen und zugleich tragischen Monate, in einem unruhigen, bewegten Film, der genau die nervöse, angespannte Stimmung dieser Schaffensphase aufgreift. Van Goghs Bruder, erfüllt von tiefer Sorge und Zuneigung wird von Rupert Friend gespielt, Oscar Isaac zeigt einen arroganten, selbstverliebten Gauguin und William Dafoe, der für diese Rolle sehr zurecht eine Oscarnominierung erhielt, gestaltet als Van Gogh ein großartiges, ergreifendes Porträt des Künstlers als verletzlicher, zweifelnder, gejagter Mann, das man sich jetzt genauso einprägen wird die berühmten Selbstporträts des Künstlers.
 
Quelle: Knut Elstermann, radioeins

VAN GOGH - AN DER SCHWELLE ZUR EWIGKEIT
Schweiz/Irland/Großbritannien/Frankreich/USA 2018
Regie: Julian Schnabel
Darsteller: Willem Dafoe, Rupert Friend, Oscar Isaac u.a.
Länge: 111 Minuten
FSK: 6

Wir sind Leinwand des Moki Güstrow und Teil des Projekts Dorfkino einfach machbar.
Legitimation: FFA-Theater-Nr. 38031, Inhaber-Nr. 2887, Mobiles Kino / Abspielringe
geschrieben von ruth am 09.07.2019 | 11:08 Uhr
Empfehlen Sie diese Seite weiter:
Google+
XING
LinkedIn

Vielen Dank

an die VR-Bank Uckermark-Randow
Vielen Dank an die VR-Bank Uckermark-Randow für die großzügige Spende von 4.000 Euro, die uns helfen wird, unsere Tontechnik zu erneuern. Wir freuen uns jetzt schon auf eine neue Klangqualität im Saal!