Kommunales Kino. Vorwärts immer!

Honecker-Komödie mit pointierten Dialogen und gelungenem Slapstick
Am Freitag, dem 31.08.2018 um 19.30 Uhr zeigt der Verein Kulturhaus Heidekrug 2.0 im kommunalen Kino den Film VORWÄRTS IMMER! Der Eintritt beträgt 6,00 €. Eine Reservierung ist nicht erforderlich.
 
Während in den letzten Tagen der DDR-Staatsmacht eine Truppe ein subversives Stück probt – von dem niemand recht glaubt, dass es je aufgeführt wird – braut sich draußen der Umsturz zusammen. Der Honecker-Darsteller des Stückes Otto Wolf, gespielt von Jörg Schüttauf, versucht in Kostüm und Maske des SED-Generalsekretärs ein Blutvergießen zu verhindern, indem er sich in das Zentrum der Macht einschleicht.
 
Das Verwechslungsspiel von Realität und Fiktion nutzt Franziska Meletzky in ihrer rundum gelungenen Komödie für einen Riesenspaß, der nichts verharmlost und nichts überhöht, und die witzigen Pointen sitzen sehr viel besser als die knittrigen Anzüge der DDR-Oberen. 

Der Eberswalder Schauspieler Steffen "Schortie" Scheumann, der in dem Film als Boris Kelm mitwirkt (und am Schluss des Trailers mit dem doppelten Jörg Schüttauf zu sehen ist), wird anwesend sein und im Anschluss an den Film für Fragen zur Verfügung stehen.
 
Quelle: Knut Elstermann, www.radioeins.de
 
Vorwärts immer!
Deutschland 2017
Regie: Franziska Meletzky
Darsteller: Jörg Schüttauf, Josefine Preuß, Jacob Matschenz, Devid Striesow, Marc Benjamin, André Jung, Hedi Kriegeskotte, Alexander Schubert
Länge: 90 Minuten
FSK: 12

Mit Unterstützung durch den Landesverband Filmkommunikation e.V. des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Wir sind Leinwand des Moki Güstrow. FFA 28817, Leinwand 380301.
geschrieben von ruth am 11.05.2018 | 12:19 Uhr
Empfehlen Sie diese Seite weiter:
Google+
XING
LinkedIn

Flucht ins Grüne

Ein Filmprojekt für junge Menschen in und um Joachimsthal
Am 22. August startete in Joachimsthal ein im Rahmen der Initiative „Kultur macht Stark“ gefördertes Filmprojekt für junge Menschen von 10-18 Jahren. Es werden ein kurzer Spielfilm und ein Dokumentarfilm entstehen.