Wanderkino im Skulpturengarten. Steamboat Bill Jr. mit Buster Keaton

Stummfilmkomödie mit virtuoser Musikbegleitung durch Sebastian Pank und Tobias Rank
Am Freitag, dem 27.08.2020 um 20 Uhr macht das Wanderkino wieder Halt im Skulpturengarten am Joachimsplatz. Gezeigt wird dieses Jahr die Stummfilmkomödie „Steamboat Bill, jr.“ (Alternativtitel „Stürmische Zeiten“) mit Buster Keaton, live begleitet von Sebastian Pank (Saxophon/Bassklarinette) und Tobias Rank (Piano).
 
Das WANDERKINO ist seit 1999 unterwegs. Ein Oldtimer-Feuerwehrfahrzeug integriert die gesamte Kino-, Ton- und Lichttechnik, transportiert Bestuhlung und Instrumentarium. Jeder Ort kann in kürzester Zeit in ein Open-Air-Kino verwandelt werden. Die Filmaufführungen finden in einem nostalgisch inszenierten Rahmen statt – es wird eine Atmosphäre geschaffen, die an die Pionierzeiten des Kinos erinnert.
 
In dem Film STEAMBOAT BILL, JR. aus dem Jahr 1928 liefern sich ein bärbeißiger Kapitän und ein neureicher Bankier an den Ufern des Mississippi einen erbarmungslosen Konkurrenzkampf. Buster Keaton spielt der Sohn des Kapitäns, der als unfreiwilliger Romeo in den Loyalitätskonflikt zwischen der Liebe zu seinem Vater und der zur Bankierstochter gerät. Keatons letztes unabhängig produziertes Meisterwerk besticht mit seinen brillanten Einfällen und seiner soliden Dramaturgie. Berühmt ist der Film für die verblüffende Szene, in der eine Hauswand auf Buster Keaton fällt und er nach dem Aufprall der Wand auf dem Boden in einer Fensteröffnung der Fassade unbeschadet steht.
 
Ein unvergleichliches Open-Air-Erlebnis in der spätsommerlichen Abenddämmerung!

Der Eintritt kostet 10 Euro. Kinder zahlen 5 Euro.
 
Steamboat Bill, jr
USA 1928
Regie: Charles Reisner
Besetzung: Buster Keaton, Ernest Torrence, Marion Byron, Tom McGuire, Tom Lewis
Länge 71 Minuten
FSK: 0
 
Mit freundlicher Unterstützung der Stadt Joachimsthal
geschrieben von ruth am 23.02.2021 | 14:00 Uhr
Empfehlen Sie diese Seite weiter:
Google+
XING
LinkedIn

Vielen Dank

an die VR-Bank Uckermark-Randow
Vielen Dank an die VR-Bank Uckermark-Randow für die großzügige Spende von 4.000 Euro, die uns helfen wird, unsere Tontechnik zu erneuern. Wir freuen uns jetzt schon auf eine neue Klangqualität im Saal!