Kommunales Kino mit Abstand. Leto

Eine Hymne auf die ungestüme Kraft von Musik, Liebe und Freundschaft
Am Freitag, dem 23.10.2020 zeigen wir im Kommunalen Kino LETO - ein biografisches Musik-Drama aus Russland. Leningrad, ein Sommer zu Beginn der 1980er.

Während Alben von Lou Reed und David Bowie heimlich die Besitzer wechseln, brodelt die Underground-Rockszene. Mike und seine Frau Natascha lernen den charismatischen Musiker Viktor Zoi kennen. Ihre unbändige Leidenschaft für die Musik verbindet sie schnell zu einer eigenwilligen Dreieckskonstellation. Als Teil einer neuen Musikbewegung werden sie trotz staatlich kontrollierter Konzerte das Schicksal des Rock 'n' Rolls in der Sowjetunion verändern. Nach der wahren Geschichte um die legendäre russische Rockband Kino fängt LETO das Lebensgefühl einer sich nach Freiheit sehnenden Generation kurz vor der Perestroika ein. 

Heidekrug in den Medien

Maximilian Horn vom rbb hat uns besucht. Hier geht's zum Videobeitrag.