Kommunales Kino: Tel Aviv – Beirut

31. Mai 2024 | 19:30 Uhr | Eintritt 6 €

„Tel Aviv – Beirut“ ist ein historisches Drama vor dem Hintergrund des israelisch-libanesischen Konflikts in den Jahren 1984 bis 2006. Der Film erzählt von der epischen Reise zweier Familien auf beiden Seiten der Grenze, deren Schicksale durch den Krieg im Libanon miteinander verwoben sind. Im Zentrum der sich über 20 Jahre erstreckenden Geschichte stehen zwei Frauen, eine Libanesin und eine Israelin, die sich inmitten des Krieges zusammenfinden und sich gemeinsam auf eine Reise begeben, um einen geliebten Menschen zu retten.

Zusammenhalt und Hoffnung im Angesicht der erschütternden Realität des Krieges: Mit „Tel Aviv – Beirut“ ist der französisch-israelischen Regisseurin Michale Boganim ein intimes und zutiefst berührendes Kinoerlebnis gelungen – ein eindringlicher Film voll roher Kraft und großer Poesie.

Quelle: neuevisionen.de

Regie: Michale Boganim
Länge: 116 Min
FSK: 12
Mit u.a. Zalfa Seurat, Maayane Elfassy Boganim, Shlomi Elkabetz, Amit Shushani, Sarah Adler, Talia Maidenberg

 


Kommunales Kino: Tel Aviv – Beirut